Content Marketing - müssen wir?

Wir müssen nicht, wir dürfen!

Social-Media-Kanäle bieten KMU tolle Profilierungsmöglichkeiten. Werden sie planlos gefüttern, kommen sie über den Status "Zeitfresser" kaum hinaus.

Content Marketing ist alter Wein in neuen Schläuchen. Alter Wein, ja, aber in ganz vielen neuen Schläuchen, präzisiert David Eugster eine oft gehörte Aussage. Nicht ganz falsch, das hat einen wahren Kern. Für KMU darf das aber nicht heissen, dass sie ihre Kommunikation nicht doch hinterfragen sollten. Setzen sie sich mit Content Marketing ernsthaft und grundsätzlich auseinander, verzetteln sie sich weniger in Kanälen und Formaten. Verfolgen ihre Massnahmen konkrete, realistische Ziele, bewirken sie weit mehr als das konzeptlose Abfüttern von Inhalten auf unzähligen Plattformen. Wer diesen Knoten jetzt entwirrt, verschafft sich auf mehreren Ebenen Vorteile.

Die Botschaft und die Zielgruppe bestimmen den Kanal 

Eine Website – brauchen wir das? Diese Antwort fällt leicht. Etwas schwerer tun sich Unternehmen, wenn sie definieren sollten, was dieser Auftritt vermitteln soll. Richten wir auf Facebook eine Firmenseite ein? So isoliert betrachtet, kann die Frage kaum vernünftig beantwortet werden. Jetzt stecken wir bereits drin im Content Marketing: Was wollen wir überhaupt vermitteln? Wie bringen wir die Kunden zu uns? Welchen Kundennutzen bieten wir? Ein Fragezeichen führt gleich zum nächsten. Zeit, Grundsätzliches zu klären. Klarheiten da zu schaffen, wo Content Marketing ansetzen muss.

Content Marketing betreibt jedes KMU 

Intuitiv oder nach Plan – Content Marketing betreibt jede Unternehmerin und jeder Unternehmer. Das beginnt mit der Berufsbezeichnung auf der Visitenkarte oder damit, auf welches Angebot die E-Mail-Signatur hinweist und führt weiter zu klassischen Werbemassnahmen, hin zu Posts in den Social Media und noch weit darüber hinaus. Wo Unternehmer den Hebel ansetzen – und wo sie es sein lassen – richtet sich nach ihren Kommunikationszielen und nach ihren Möglichkeiten. Nicht nur nach finanziellen Möglichkeiten, sondern auch nach den personellen Ressourcen und dem Know-how, über das ein Betrieb verfügt.

Chance, Wirksamkeit zu erhöhen 

Sorgfältig definierte Ziele und bewusst formulierte Botschaften sind die Basis für ein kommunikatives Gesamtpaket, in dem einzelne Massnahmen einer wirksamen Strategie folgen. Neu ist das nicht. Neu sind viele Möglichkeiten, Botschaften glaubwürdig zu verbreiten und so zu platzieren, dass sie in der Informationsflut immer noch – oder endlich! – ein interessiertes Publikum erreichen und mit ihm sogar in den Dialog zu treten. 

Eine grosse Chance, gerade für kleinere Unternehmen. Content Marketing – wir müssen nicht, wir dürfen!

#contentmarketing #digitalmarketing 


Autor

Stefan Scherrer, Texter.chStefan Scherrer
texter.ch



Nächster Beitrag: Content Marketing - wir dürfen!



Zurück

Content Marketing - müssen wir?

Kommentare

Benutzername
 
E-Mail
   
Kommentar