Kunst ist nicht brotlos

Das Abenteuer von Jacorine Meier

Jacorine Meier hat in der Klubschule Luzern ihren Weg gefunden, den sie eigentlich schon mit achtzehn einschlagen wollte.

„Ein Kunststudium? Ach, davon kannst du doch nicht leben!“ Damals hörte ich auf meinen Vater, hängte meinen Traum an den Nagel und studierte Politikwissenschaft. Mit einem Hochschulabschluss im Koffer reiste ich von Südafrika in die Schweiz. Eines Morgens las ich im Migros-Magazin etwas über die gestalterischen Lehrgänge der Klubschule. Das war der Beginn einer schönen Weiterbildungsromanze. All die Jahre zuvor hatte ich Kunst nur als Hobby angesehen, auch in meinem Bekanntenkreis fand man meine Kreativität zwar stets bewundernswert, doch richtig ernst genommen hat mich niemand. Die Klubschule Luzern gab mir die Chance, als Kursleiterin in Acrylmalen und im Bildnerischem Gestalten zu arbeiten. Von Anfang an hat sie an mein Talent geglaubt.

Jeder ist künstlerisch begabt

Viele, die zu mir in den Kurs kommen, erzählen mir, sie hätten das letzte Mal in der Schule gemalt. Sie sind extrem selbstkritisch und getrauen sich fast nicht, einfach draufloszupinseln. Dabei braucht es ein gewisses Mass an Misserfolg, um Erfolg zu haben. Auch in der Kunst. Nur wer sich mutig zeigt und sich Neuem gegenüber öffnet, entdeckt bisher unerkannte Fähigkeiten. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch kreativ ist. Man muss seiner Kreativität nur die Möglichkeit geben, sich zu entfalten. Doch das Querdenken wird oft schon von Kindesbeinen an unterdrückt. Auf keinen Fall aus der Reihe tanzen, heisst die Devise. Dabei ist es doch genau das, was das Leben ausmacht.

Raum für Kreativität

Die Klubschule ist ein Ort, wo kreative Prozesse gefördert werden, unabhängig davon, welche Lebensgeschichte du mitbringst. Man fühlt sich hier ernst genommen und geschätzt. So empfinde ich es zumindest. Mein Vater würde vielleicht etwas anderes behaupten, aber er dachte ja auch, Kunst zu machen, sei ein brotloser Job.



Steckbrief

Das Abenteuer von >Jacorine MeierName: Jacorine Meier

Beruf: Künstlerin und Kursleiterin

Kurs: Bildnerisches Gestalten CAS, Acrylmalen

Wo: Klubschule Luzern und Zug





Künstlerische Zukunft gestalten

Ob in Mode, Malen, Fotografie oder Floristik: Nebst unseren klassischen Kursen bieten wir auch intensive Weiterbildungen im gestalterischen Bereich an. Die berufsbegleitenden Lehrgänge werden mit einem anerkannten Diplom abgeschlossen.

Beratung: Tel. 041 418 66 66


Zurück

Kunst ist nicht brotlos

Kommentare

Benutzername
 
E-Mail
   
Kommentar