Führungsausbildungen

Ausbildungen für Manager und Führungspersonen

Sie möchten demnächst ein Team übernehmen oder sich als erfahrene Führungskraft weiterbilden? Setzen Sie sich jetzt intensiv mit Ihrer Führungskompetenz auseinander. Wer ein Team, eine Abteilung oder ein Unternehmen erfolgreich leiten will, muss betriebswirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Auch Sozialkompetenz und Selbstreflexion sind entscheidend, um als Leader glaubwürdig zu sein.

In unseren praxisorientierten Management- und Führungsausbildungen eignen Sie sich wertvolles Wissen aus diesen und vielen weiteren Bereichen an. Unsere Dozierenden teilen ihre wertvollen Erfahrungen mit Ihnen und verhelfen Ihnen so zum Erfolg.

Werden Sie zur überzeugenden und geschätzten Führungsperson:

  • Teamleiter/in: Sie führen bereits ein Team oder werden demnächst eines leiten? Entwickeln Sie sich mit unserem Lehrgang in kurzer Zeit zur glaubwürdigen Führungsperson.
  • Leadership SVF: Reflektieren und optimieren Sie Ihre eigene Führungskraft, setzen Sie sich mit Selbstkenntnis und Selbstmanagement auseinander.
  • Management SVF: Eignen Sie sich betriebswirtschaftliche Kenntnisse an, von Finanz- und Betriebsbuchhaltung über Personalmanagement und Projektmanagement bis hin zu Organisation und Recht.
  • Führungsfachleute: Bereiten Sie sich auf Ihre Karriere mit Führungsverantwortung vor und stellen Sie Ihr Fachwissen sowie Ihre menschlichen Qualitäten unter Beweis.

Die Ausbildungen SVF schliessen Sie mit dem Zertifikat der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung ab. Es ist die Basis für eidgenössische Berufsprüfungen.

Alle Teilnehmenden eines Kurses, der auf eine eidgenössische Prüfung vorbereitet, haben Anspruch auf die Rückerstattung von 50% des Kursgeldes direkt vom Bund. Mehr erfahren 

4 konkrete Tipps für den Führungsalltag

Führen ohne Weisungsbefugnis - eine herausfordernde Aufgabe, die psychologisches Geschick erfordert. Als Projektleiter/in in einer Stabsfunktion ist es nicht immer einfach, Gleichgestellte, Vorgesetzte oder externe Fachpersonen ausserhalb der Hierarchiestufen erfolgreich zu führen. 

Folgende vier Tipps helfen Ihnen, Ihr Projektteam zu motivieren und dabei respektiert zu werden. 

Tipp 1 - Klären Sie Ziele und Termine 

Laterales führen - Ziele und Termine

Sind Ziele und Sinn der Zusammenarbeit für alle Projektmitglieder klar, werden Konflikte vermieden. Ein klarer Zeitplan mit verbindlichen Terminen fördert die Selbstmotivation der Beteiligten.

 

 

Tipp 2 - Fragen Sie nach den Erwartungen der Teammitglieder 

Laterale Führung - Erwartungen abholenErfassen Sie die Interessen und Auffassungen des Projektteams und beachten Sie die unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten Personen. Sorgen Sie mit Verhandlungsgeschick für eine gute Verständigung. Haben Sie Mut, allfällige Widersprüche in Argumentationen aufzuzeigen. Nutzen Sie die Ressourcen der Teammitglieder bestmöglich, indem Sie diese nach ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten einsetzen.

Tipp 3 - Schaffen Sie Vertrauen 

Laterale Führung - Schaffen Sie VertrauenFühlen sich die Teammitglieder gehört und verstanden? Dann haben Sie die Basis für eine produktive Zusammenarbeit gelegt. Nehmen Sie Bezug auf gemeinsame Werte und legen Sie gemeinsam vertrauensfördernde Regeln fest wie zum Beispiel «Wir legen Wert auf einen offenen Dialog». 

Informieren Sie schnell und transparent über Ergebnisse der Zusammenarbeit, über die Beiträge der einzelnen Mitglieder oder neue Vorgaben der Auftraggeber. Zeigen Sie, dass auf Sie Verlass ist, und unterstützen Sie die Mitglieder bei schwierigen Aufgaben. Gehen Sie offen mit Zweifel und Kritik um.

Tipp 4 - Führen Sie mit Anerkennung und Transparenz 

Laterales Führen - Anerkennung und TransparenzPflegen Sie den Kontakt zum Auftraggeber, zu den Vorgesetzten und Meinungsbildern. So sichern Sie sich die Akzeptanz für Ihr Projekt und die erreichten Ergebnisse. Erkennen Sie aber auch die internen, informellen Rollen der Teammitglieder. Behalten Sie die meinungsführenden Personen im Auge, um sich mit ihnen frühzeitig abzustimmen oder bei ihnen zu intervenieren.
Teammitglieder in der Expertenrolle wollen als solche anerkannt werden. Nutzen Sie als Führungsperson jede Gelegenheit zu ehrlicher Anerkennung. Falls Sie Personen im Team haben, die gegen das Team oder das Projektziel arbeiten, sollten Sie früh und konkret auf den Konflikt eingehen. Nutzen Sie den Konflikt zur Klärung von Aufgaben, Rollen, Funktionen und Motivationen.

 

Die vier Tipps, anschaulich erklärt:

 


Autorin 

Monika Pfenninger,
Projektleiterin Management & Wirtschaft, Koordination Klubschulen 

 

Literaturhinweis 

Stefan Kühl und Thomas Schnelle (2009).
Führen ohne Hierarchie. OrganisationsEntwicklung Nr. 2

Angebote filtern
Angebotsbereich

Angebotsbereiche

    Standort eingeben...

          Ausgewählt:

              Tag/Zeit

              Tage und Zeitraum

              • Montag
              • Dienstag
              • Mittwoch
              • Donnerstag
              • Freitag
              • Samstag
              • Sonntag
              • Vormittag
              • Mittag
              • Nachmittag
              • Abend
              Kategorie

              Kategorie

              • Infoveranstaltungen
              • Prüfungen
              • Lehrgänge
              • Intensiv- / Kompaktkurse
              • Ferien- / Sommerkurse
              • Garantierte Durchführung
              • Angebote mit Abschluss
              • Schnupperkurse
              Startzeitpunkt

              Startzeitpunkt

              • Laufende Kurse ausblenden
              Angebote anzeigen