Ort eingeben...

    Tessin Ostschweiz Zürich Zentralschweiz Basel Aargau, Bern und Solothurn Wallis Westschweiz

    Auswahl über mehrere Regionen nicht möglich. Wird ein neuer Standort gewählt, so werden die bisherigen entfernt.

        Ausgewählt:

          HomeBildungspolitik

          Bildungspolitik

          Täglich besser leben lernen

          Die Klubschule Migros ist eine schweizweit anerkannte Bildungsinstitution, die weltweit einzigartig ist (gemäss OECD-Bericht vom September 2001, Seite 16 bis 18). Sie leistet in der gesamten Schweiz im Rahmen des kulturellen und sozialen Auftrages der Migros als Bildungs- und Freizeitinstitution einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit, zur aktiven Freizeitgestaltung und zur beruflichen Weiterbildung. Sie zeichnet sich durch ein breites, leicht zugängliches Angebot von hoher Qualität und gutem Preis-/Leistungsverhältnis aus.

          Zur Bildungspolitik der Klubschule Migros gehören Aktivitäten, welche die Rahmenbedingungen für die Weiterbildung verbessern.  Die Klubschule und Freizeitanlagen bringen sich aktiv in bildungspolitische Entwicklungen ein und nehmen Stellung zu aktuellen Fragen. Wichtige Themen der Bildungspolitik sind z.B:

          Die Positionen der Klubschulen und Freizeitanlagen stützen sich auf die Vision der Klubschulen nach „täglich besser leben lernen“. Das lebenslange Lernen ist eines unserer Hauptanliegen in bildungspolitischen Diskussionen. 

          Dafür setzen wir uns ein

          Eine Übersicht der Bildungspolitischen Leitideen der Klubschule Migros.


          Weiterbildung ist Teil des Bildungssystems.

          Wir stehen ein für eine hohe Transparenz in der formalen, nicht formale und informellen Bildung. Dies ermöglicht die Anerkennung von Abschlüssen. Unter anderem durch die Aufbau und die Einordnung der Bildungsangebote im NQR (Nationaler Qualifikationsrahmen).

          Weiterbildung liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Staat, Wirtschaft und Privaten.
          Die Klubschule Migros will eine aktive Rolle einnehmen in der Bildungspolitik und weiterhin eng mit dem Staat und der Wirtschaft zusammen arbeiten.

          Die staatliche Förderung der Weiterbildung erfolgt grundsätzlich nachfrageorientiert. 
          Einsatz für nachfrageorientierte Weiterbildungsförderung

          Weiterbildung dient der Erhaltung und Förderung der individuellen Lebensqualität.
          Der Klubschule ist die einfache Zugänglichkeit zu Bildung sehr wichtig. Das Motto „Bildung für alle“ unterstützt dies auch. Wir stehen für ein breites Angebot, eine tiefe Eintrittshürde und somit der Förderung autonomer Handlungsfähigkeit.

          Weiterbildung ist zugänglich für alle. 
          Attraktives Bildungsangebote sollen für alle zugänglich sein,  ohne Zulassungsbeschränkung. Wir setzen auf die Freiwilligkeit und die Weiterbildung Benachteiligter.

          Die hohe Qualität des Weiterbildungsangebots wird überprüft und ständig verbessert. 
          Bildungsinstitutionen sollen regelmässig rezertifiziert werden um die hohe Qualität zu halten. Ausserdem sollen die Standards weiterentwickelt werden, um den Anforderungen aus der Berufswelt und der Wirtschaft gerecht zu werden. 

          Förderung des Austauschs zwischen Weiterbildungsanbietern, Verbänden und Experten
          Die privaten Bildungsanbieter sollen ihre Anliegen besser einbringen können. Die Klubschule versteht sich hier als vernetzte Partnerin, die sich für die Förderung der nicht formalen und formalen Bildung einsetzt.

          Forschung und Entwicklung in der Weiterbildung wird koordiniert gefördert. 
          Die Anforderungen aus Wirtschaft, Politik und neuen Technologien fordern den Bildungsmarkt heraus. Die aktuellen Bildungsinhalte sollen daher nach geltenden andragogischen Erkenntnissen weiterentwickelt werden. Die Klubschule Migros will sich in diesen Projekten einbringen.


          Bildungsstadt

          Die Grafik "Bildungsstadt" wirft einen allgemeinen Blick auf die Bildungslandschaft in der Schweiz. Die Klubschule Migros ist ein wichtiger Player im Bereich der Nicht-formalen Bildung.


          (PDF der Grafik "Bildungslandschaft Schweiz" herunterladen 0.4 MB)