Ort eingeben...

    Tessin Ostschweiz Zürich Zentralschweiz Basel Aargau, Bern und Solothurn Wallis Westschweiz

    Auswahl über mehrere Regionen nicht möglich. Wird ein neuer Standort gewählt, so werden die bisherigen entfernt.

        Ausgewählt:

          HomeSzenariobasierter Unterricht nach den fide-Prinzipien

          Szenariobasierter Unterricht nach den fide-Prinzipien

                       Logo Kanton St. Gallen

          Beschreibung

          Sie nutzen die auf dem fide-Portal publizierten Unterlagen für die Planung Ihres Unterrichts und für die Auswertung des Lernprozesses Ihrer Teilnehmenden. Sie planen bedürfnisgerechte und handlungsorientierte Lerneinheiten auf der Grundlage von Szenarien und ermöglichen einen Lernprozess, der die Mitgestaltung durch die Teilnehmenden fördert.

          Inhalt

          • Didaktische Prinzipien von fide: insbesondere Alltagsbezug, Bedürfnisorientierung, Ko-Konstruktion des Lernprozesses
          • Ressourcen und Hilfsmittel des fide-Systems, Angebot auf dem Webportal
          • Szenario-Didaktik
          • Instrumente zum Erheben von Lernbedürfnissen
          • Formen der Binnendifferenzierung
          • Portfolio-Ansatz
          • Verschiedene Beurteilungsanlässe und Evaluationsformen (Selbst-, Peer-, Fremdevaluation, kriterien- resp. indikatoren-basiert. Beurteilung, etc.)

          Voraussetzung

          Kompetenzen und Erfahrung in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen (z.B. SVEB-Zertifikat zusätzlich mit den Modulen: Fremd- und Zweitsprachendidaktik sowie Migration und Interkulturalität). Oder SVEB Zertifikat mit EUROLTA und das Zusatzmodul: Migration und Interkulturalität oder über einen Zeitraum von 5 Jahren hinweg je 150 Std. jährlich Zweitsprachenunterricht für Migrant/innen). Deutsch als Muttersprache oder Niveau C2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER). Verständnis der lokalen Umgangssprache (Dialekt). Damit Sie vom Gelernten maximal profitieren können, sollten Sie bereits Unterrichtserfahrung in einer Sprache mitbringen und während der Ausbildung Praxis in einem laufenden Sprachkurs haben.

          Zielgruppe

          Verantwortliche in Institutionen/Organisationen, die Angebote für Migrantinnen und Migranten anbieten, welche über qualifizierte Kursleitende verfügen müssen, und selbst Sprachunterrichtserfahrung im Integrationsbereich haben. Inhaber/-innen von SVEB-Zertifikaten oder adäquaten Ausbildungen in der Erwachsenenbildung, die eine anerkannte Zusatzqualifizierung benötigen, um Sprachkurse mit Migrantinnen und Migranten zu leiten. Sprachkursleitende, welche die modulare Ausbildung zu ihrer individuellen Weiterbildung nutzen.

          Lernziele

          Sie wenden den didaktischen Ansatz und die dahinter stehende Lehrhaltung von fide im Unterricht an.

          Abschluss

          Die Teilnahme am Modul Fremd- und Zweitsprachenuntericht und die Annahme des schriftlichen Kompetenznachweises führen zum Erhalt eines Modulzertifikats. Personen, welche über ein SVEB-Zertifikat verfügen und 50 Stunden Unterrichtspraxis in einer Ortssprache (z.B. Deutsch in der Deutschschweiz) mit Migranten nachweisen können, erhalten bei Einreichung der drei Modulzertifikate "Szenariobasierter Unterricht nach den fide-Prinzipien", "Fremd- und Zweitsprachendidaktik" sowie "Migration und Interkulturalität" die Qualifikation "Sprachkursleitende im Integrationsbereich". "Fremd- und Zweitsprachendidaktik" sowie "Migration und Interkulturalität" können im Rahmen einer integrierten Ausbildung oder über Gleichwertigkeitsbeurteilung erworben worden sein.
          Ein Modul entspricht total mindestens 60 Stunden Lernzeit und 2 ECTS- Punkten.

          Zusatzinfo

          Einzelne Kantone unterstützen an der Klubschule Migros besuchte Module, welche auf das Zertifikat "Sprachkursleiter/in im Integrationsbereich" (fide) vorbereiten. Damit reduziert sich das Kursgeld für berechtigte Teilnehmende um den Beitrag des entsprechenden Kantons. Bezugsberechtigt sind in der Regel Personen, die bereits als Sprachkursleitende im fördernden Kanton Migrantinnen und Migranten unterrichten. Es gelten unterschiedliche Förderbedingungen und Maximalförderbeträge, Gesamtbudgets und Förderfristen, das Modul muss in jedem Fall abgeschlossen sein. Mögliche Abzüge liegen bei CHF 350.- bis 400.- pro Modul. Für Teilnehmende ohne Förderungsanspruch durch einen Kanton gilt der reguläre Preis von CHF 700.-

          Übersicht

          Kurs/Lehrgang
          Szenariobasierter Unterricht nach den fide-Prinzipien
          Kursnummer
          0K_171591
          Max. Teilnehmer
          18
          Dauer
          Total 22 Lektion(en)
          Datum
          auf Anfrage
          Kursgeld
          CHF 700.00
          inkl. allfälliger MwST.
          • Teilnehmende aus diversen Kantonen profitieren von einem Kantonsbeitrag (siehe Zusatzinfo)

            Preis je nach Höhe des Kantonsbeitrag ab:
            CHF 0.00

          Kontakt und Beratung

          Klubschule Migros Schaffhausen
          Herrenacker 13
          8200 Schaffhausen
          Tel. +41 52 632 08 08
          Fax. +41 52 632 08 19

          Freunde als Teilnehmer einladen

          Mit deinen Freunden am Kurs teilnehmen?
          Lade sie ein.

          Gefällt mir